lk warndienst
Sie befinden sich hier:

Pflanzenschutzwarndienst

Aktuelle Meldungen


Hier finden Sie unsere aktuellen Pflanzenschutz-Mitteilungen im Obstbau (Kernobst/Steinobst).
Dieser Warndienst richtet sich vorrangig an den Erwerbsobstbau im Rheintal. Der Inhalt wird mit Sorgfalt zusammengestellt.
Eine Gewähr für allfällige Fehler kann aber keine übernommen werden.
Obstbau-Pflanzenschutzwarndienst vom 8. September 2021
LESEN   DOWNLOAD
Wetter
Ab morgen unbeständig mit Schauerneigung, ab Sonntag kühler.

Kernobst
Lagerkrankheiten: Ausstehende Behandlungen bei Lagerobst noch zeitgerecht durchführen, idealerweise vor einer Niederschlagsphase.
Apfelwickler: Der Lagerbehandlung eine kleine Menge Granulosevirus (ca. 1/5tel) zugeben.
Stippe: Bis zur Ernte Spritzungen etwa 14-tägig Calciumblattdünger zumischen, über 20 °C Aufwandmenge halbieren. Keine Anwendung über 25 °C.

Zwetschken
Blattläuse/Scharka: Mit der Rückwanderung der Blattläuse von den Sommerwirten auf die Zwetschkenbäume besteht im Herbst die Gefahr der Übertragung des Scharka-Virus. Besonders in Junganlagen oder Anlagen mit Scharkabefall nach der Ernte im September eine Blattlausbekämpfung in Erwägung ziehen, zB mit Pirimor oder Mospilan, in Bio Neudosan (Kaliseife) oder Spruzit (bienengefährlich).
Scharkabefallene Bäume markieren und baldmöglichst roden.
 
Wegen Gefahr von Spritzflecken nur auf trockene Früchte, feintropfige Düsen verwenden und max. 300-400 l Brühe/ha
Bei allen Behandlungen Wartezeiten reichlich einhalten!
Obstbau-Pflanzenschutzwarndienst vom 26. August 2021
LESEN   DOWNLOAD
Wetter
Ab heute Nachmittag sind vermehrt Schauer angekündigt. Es bleibt übers Wochenende feuchtkühl mit wiederholten Schauern.
Kernobst

Strategie für Lageräpfel 2021 (IP):
ca. 5 Wochen vor Erntebeginn: 1. Captanspritzung; ca. 4 Wochen vor Erntebeginn: 2. Captanspritzung, ca. 3 Wochen vor Erntebeginn: Flint-Spritzung
 
Mittelfrühe Lagersorten (Boskoop, Topaz, Jonagold): 3. Lagerbehandlung (mit Flint, WZ 14 Tage) termingerecht ausbringen. Diese ist nur bei starkem Schorfdruck notwendig. Wenn die Bestände locker sind und die Ware rasch vermarktet wird, ist diese Behandlung nicht zwingend notwendig.
Späte Lagersorten (Idared, Braeburn): 2. Captanbehandlung termingerecht ausbringen (WZ 21 Tage).
 
Strategie für Lageräpfel 2021 (Bio): Ab 6 Wochen vor der Ernte vorbeugend 10-tägig Mycosin (Restmengen!, keine Wartezeit, nicht auf nasses Laub‼), alternativ bei unempfindlichen Sorten 1x vor der Ernte Kupfer in reduzierter Aufwandmenge, WZ 14 T, dann aber kein MycoSin.

Stippe: Bis zur Ernte Spritzungen etwa 14-tägig Calciumblattdünger zumischen, über 20 °C Aufwandmenge halbieren. Keine Anwendung über 25 °C.
 
Wegen Gefahr von Spritzflecken nur auf trockene Früchte, feintropfige Düsen verwenden und max. 300-400 l Brühe/ha.
Vorsicht bei Abdrift auf früher erntefähige Sorten in der Nebenreihe!
Bei allen Behandlungen Wartezeiten reichlich einhalten!
Obstbau-Pflanzenschutzwarndienst vom 19. August 2021
LESEN   DOWNLOAD
Wetter
Bis Sonntag ist mit überwiegend sonnigem Sommerwetter zu rechnen. Für Sonntagabend ist eine Kaltfront mit Gewitter und Schauer angekündigt.
Kernobst

Lagerkrankheiten
Frühe Lagersorten (Elstar, Gala): Wo noch keine ausreichende Lagerbehandlung durchgeführt wurde, kann evtl. noch mit Bellis (WZ 7 Tage) oder Switch bzw. Geoxe (Beide WZ 3 T, keine Schorfwirkung) behandelt werden
Mittelfrühe Lagersorten (Boskoop, Topaz, Jonagold): Bis Monatsende 2. Captanbehandlung ausbringen (WZ 21 T)
Späte Lagersorten (Idared, Braeburn): Bis Anfang September 1. Captanbehandlung ausbringen (WZ 21 T).
 
Strategie für Lageräpfel 2021 (Bio): Ab 6 Wochen vor der Ernte vorbeugend 10-tägig Mycosin (Restmengen!, keine Wartezeit, nicht auf nasses Laub‼), alternativ bei unempfindlichen Sorten 1x vor der Ernte Kupfer in reduzierter Aufwandmenge, WZ 14 T, dann aber kein MycoSin.
Apfelwickler: Der Lagerbehandlung eine kleine Menge Granulosevirus (ca. 1/5tel) zugeben.
Stippe: Bis zur Ernte Spritzungen etwa 14-tägig Calciumblattdünger zumischen, über 20 °C Aufwandmenge halbieren. Keine Anwendung über 25 °C.
 
Wegen Gefahr von Spritzflecken nur auf trockene Früchte, feintropfige Düsen verwenden und max. 300-400 l Brühe/ha.
Vorsicht bei Abdrift auf früher erntefähige Sorten in der Nebenreihe!
Bei allen Behandlungen Wartezeiten reichlich einhalten!
Obstbau-Pflanzenschutzwarndienst vom 13. August 2021
LESEN   DOWNLOAD
Wetter
Bis Sonntag noch weitgehend trocken. Ab Montag labil, regenanfällig und kühler. Regenschwerpunkt je nach Prognosemodell zwischen Montag, Dienstag oder Mittwoch.

Kernobst
Lagerkrankheiten:
Anfallende Lagerbehandlungen sollten vor Niederschlagsphasen platziert werden.
  • Frühe Lagersorten (Elstar, Gala): 3. Lagerbehandlung (mit Flint, WZ 14 Tage) termingerecht ausbringen.
  • Mittelfrühe Lagersorten (Boskoop, Topaz, Jonagold): Bis Monatsende 2. Captanbehandlung ausbringen (WZ 21 T)
  • Späte Lagersorten (Idared, Braeburn): Bis Anfang September 1. Captanbehandlung ausbringen (WZ 21 T).
Allgemeine Strategie Bio: Ab 6 Wochen vor der Ernte vorbeugend 10-tägig Mycosin (Restmengen!, keine Wartezeit, nicht auf nasses Laub‼), alternativ bei unempfindlichen Sorten 1x vor der Ernte Kupfer in reduzierter Aufwandmenge, WZ 14 T, dann aber kein MycoSin. Bei Kupfer erlaubte Jahresmenge beachten.

Apfelwickler: Der Lagerbehandlung eine kleine Menge Granulosevirus (1/10tel-1/5tel) zugeben.
Stippe: Bis zur Ernte Spritzungen etwa 14-tägig Calciumblattdünger zumischen, über 20 °C Aufwandmenge halbieren. Keine Anwendung über 25 °C.
 
Wegen Gefahr von Spritzflecken nur auf trockene Früchte, feintropfige Düsen verwenden und max. 300-400 l Brühe/ha. Wartezeiten reichlich einhalten!