lk warndienst
Sie befinden sich hier:

Pflanzenschutzwarndienst

Aktuelle Meldungen


Hier finden Sie unsere aktuellen Pflanzenschutz-Mitteilungen im Obstbau.
Dieser Warndienst richtet sich vorrangig an den Erwerbsobstbau im Rheintal – der Inhalt wird mit Sorgfalt zusammengestellt.
Eine Gewähr für allfällige Fehler kann aber keine übernommen werden.
Obstbau-Pflanzenschutzwarndienst vom 13.06.2019
LESEN   DOWNLOAD
Wetter
Heute trocken und warmer, morgen sommerlich heiß, ab Samstag Mittag ist mit Gewittern und unbeständigem Wetter zu rechnen.

Kernobst
Schorf: Vor den nächsten Niederschlägen einen neuen Belag aufbringen, zB mit Delan. Bio: Curatio (bienengefährlich, erst nach Bienenflug spritzen).
Mehltau: Der Schorfspritzung heute das Mehltaumittel Schwefel zugeben. Wenn erst morgen behandelt wird, wegen der hohen Temperaturen Topas oder Vegas) einsetzen. Bio: Curatio (bienengefährlich). Mehltautriebe laufend ausbrechen.
Apfelwickler u. Schalenwickler behandeln, da starker Flug, Coragen oder Steward (bienengefährlich) Bio: Granulosevirus bzw. Lepinox Plus (zur Befallsminderung).
Blattlausproblemen mit Teppeki (bienengefährlich) behandeln. Bio: Neem Azal-TS
Feuerbrand: Bestände kontrollieren, Befall ausbrechen

Steinobst
Blattläuse mit Teppeki (bienengefährlich) behandeln. Wartezeit beachten!
Monilia mit Switch behandeln, Bio: Kumar
Pflaumenwickler mit Harpun (Art. 53 Zulassung) bzw. Nebenwirkung von Steward behandeln, Bio: Coragen
Kirschessigfliege: Bei Befall mit SpinTor (bienengefählrich, auch Bio) behandeln.
Obstbau-Pflanzenschutzwarndienst vom 07. Juni 2019
LESEN   DOWNLOAD
Wetter
Eine schwache Kaltfront auf Samstag kann leichte Niederschläge bringen. Danach wird sommerliches Schönwetter mit der Möglichkeit von Gewitterschauern für Sonntag angekündigt. Anfang nächster Woche wird unbeständig.
Kernobst
Schorf: Vor den nächsten Niederschlägen einen neuen Belag aufbringen, zB mit Delan. Bio: Curatio (bienengefährlich, erst nach Bienenflug spritzen).
Mehltau: Der Schorfspritzung bei Befallsproblemen ein Mehltaumittel zugeben. Kein Netzschwefel wg. Gefahr von Blattverbrennungen bei den heißen Temperaturen. Bio: Mit Curatio wird auch der Mehltau erfasst. Mehltautriebe laufend ausbrechen.
Erste Apfelwicklerlarven wurden gesichtet, somit ein Granulosevirusmittel beigeben (auch Bio).
Feuerbrand: Nachblüten entfernen; Inkubationszeit ist abgelaufen, Bestände kontrollieren.
Bei Blattlausproblemen bei warmem Wetter eine Behandlung durchführen.
Steinobst
Bei Läuseproblemen gegebenenfalls eine Behandlung durchgeführen. Bei Kirschen bereits die Wartezeit beachten.
Kirschessigfliege: Kirschanlagen kontrollieren, da sich die Population mit zunehmenden Nahrungsangebot rasch aufbaut. Bei Befall mit SpinTor (auch Bio) behandeln.
 
Obstbau-Pflanzenschutzwarndienst vom 03.06.2019
LESEN   DOWNLOAD
Wetter
Markanter Temperaturanstieg bis Richtung 30°C. Warme Temperaturen und Gewitterneigung ist für die nächsten Tage angesagt. Vor den Niederschlägen sind heute bzw. morgen in der Früh folgende Behandlungen empfohlen.
Kernobst
Schorf: Vor den nächsten Niederschlägen einen neuen Belag aufbringen, zB mit Delan. Bio: Curatio (bienengefährlich, erst nach Bienenflug spritzen).
Mehltau: Der Schorfspritzung bei Befallsproblemen ein Mehltaumittel zugeben. Kein Netzschwefel wg. Gefahr von Blattverbrennungen bei den heißen Temperaturen. Bio: Mit Curatio wird auch der Mehltau erfasst. Mehltautriebe laufend ausbrechen.
Nur in warmen Lagen könnten Anfang nächster Woche erste Apfelwicklerlarven schlüpfen. Hier (zb Walgau, Lustenau…) ggf. ein Granulosevirusmittel beigeben (auch Bio).
Feuerbrand: Für Jungbäume und Nachblüher herrschen ab Samstag Abend oder Sonntag wieder Infektionsbedingungen. Rechtzeitig die Blüten entfernen.
Bei Blattlausproblemen kann bei dem warmen Wetter eine Behandlung durchgeführt werden.
Steinobst
Bei Läuseproblemen kann jetzt ebenfalls eine Behandlung durchgeführt werden. Bei Kirschen bereits die Wartezeit beachten.
 
Obstbau-Pflanzenschutzwarndienst vom 23.05.0219
LESEN   DOWNLOAD
Wetter
Seit 19. Mai sind an unseren 7 Wetterstationen zwischen 90 und 220 (‼) mm Regen gemessen worden. Zunächst wärmer und trocken. Ab Samstag Mittag bis in den Sonntag hinein gewittrig. Ab Montag Abend erneut Schauerwahrscheinlichkeit bis Mitte nächster Woche.

Kernobst
Schorf: Mit den gewaltigen Regenmengen der letzten Tage sind alle Beläge abge-waschen. Vor den nächsten Niederschlägen einen neuen Belag aufbringen, wo mög-lich an kelchfäulegefährdeten Sorten mit Captan (max. 5 Anwendungen pro Jahr), sonst auch Delan. Bio: Curatio (bienengefährlich, erst nach Bienenflug spritzen), Be-lag ist nach ca. 20 mm Regen abgewaschen, dann ggf. 2. Spritzung in Regenpause mit Netzschwefel.
Mehltau: Der Schorfspritzung ein Mehltaumittel zugeben. Bei geringem Befall genügt Netzschwefel (auch Bio), bei stärkerem Befall zB Vegas. Bio: Mit Curatio wird auch der Mehltau erfasst. Mehltautriebe laufend ausbrechen.
Feuerbrand: An Birnen und vereinzelt auch Apfel wurden schon Befallssymptome gefunden. Anlagen kontrollieren!
In Anlagen mit Kommaschildlaus-Problemen kann jetzt eine Behandlung durchge-führt werden, zB mit Movento (bienengefährlich!).

Kirschen/Zwetschken
Vor den nächsten Niederschlägen bei Anlagen ohne Überdachung eine Behandlung gg. Blattkrankheiten durchführen, zB mit Flint oder Score, bei Kirsche auch Delan (Wartezeit 7-21 Tage), Bio: Curatio (bienengefährlich, erst nach Bienenflug spritzen, Wartezeit 21 Tage).
Mit Flugbeginn in Tallagen jetzt Gelbtafeln zur Kirschfruchtfliegenkontrolle aufhän-gen.
warndienst.at